Biographie

Tal Balshai, Pianist, Komponist und Arrangeur, geboren 1969 in Jerusalem, Israel lebt er mit seiner Frau und drei Kindern in Berlin.

Als Liedbegleiter ist er zusammen mit namhaften Künstlerinnen auf internationalen Bühnen zu Gast, von den Salzburger Festspielen über die Staatsopern von Berlin und Hamburg bis zur Scala Mailand wie auch im Berliner Ensemble, Deutschen Theater und anderen prominenten Spielstätten. Sein besonderes Interesse gilt den 1933 aus Deutschland vertriebenen jüdischen Künstlern, denen er außergewöhnliche Arrangements verleiht.

Mit und für den Opernstar Angela Denoke entstanden ein Kurt-Weill-Abend „Two Lives to live“, das Programm„ Von Babelsberg nach Beverly Hills“, und der Abend „Städtebewohner“. Mit der Schauspielerin Dagmar Manzel interpretiert er Chansons und Kinohits von Werner Richard Heymann und ein Hanns-Eisler-Abend „Ach, man sagt, des roten Mondes Anblick“.

Die Weill- und Heymann- Programme sind auch auf CD veröffentlicht.

Eigene Projekte sind u.a. Das Klavier-Duo „PianoPrism“ und seinen Klavier-Zyklus „Das Buch der Ellipsen“. Die CD „Ein halbes Leben“, ein Querschnitt Balshais Arbeit mit Sängerinnen, ist 2014 bei Honigtee Music erschienen. Als Stummfilmbegleiter spielte er in Finnland, Österreich, und in vielen Städten in Deutschland u.a. im Stummfilmfestival Regensburg.