Aktivitäten

Den ganzen Tag im Bett zu verbringen
wird dir am Ende noch mehr bringen
als aufzustehen
das Leben bestreiten
bleib doch liegen
rate ich dir dringend

Schau dir an das Deckenmuster
versenke dich in Schalfgeflüster
Die Zeit bleibt und steht
wenn man es versteht
den Tag nur mit Gedanken zu füllen
sich gegen die Welt mit Federn zu verhüllen
vielleicht nur eine Feder zum Schreiben
darf auf der Oberfläche bleiben.

Nimm ein leeres Blatt
lass deine Hand übers Papier treiben
Mal was, schreib was, tu was!
oder lass es bleiben
Egal wie du diesen Tag gestaltest
mach dir keine Sorgen, dass du zu schnell alterst
Oft wird man in Gegenteil sogar jünger
Die Seele bekommt eine Schippe voller Frische-Dünger
und dann spring zurück ins Leben hinein
oder bleib im Bett und lass es sein.

Deutsche Dichter

Es galt seit Jahren in der deutschen Literatur

in dieser Sprache schreiben Deutsche nur!
Nur Schillers und Von Eichendorfs und Goethen
dürfen auf Deutsch ihre Gefühle tröten.

Doch in letzter Zeit, wie durch einen geheimen Schwur,
Hämmern immer mehr Immigranten auf der deutschen Tastatur
mit Äs und Ös und scharfem S’e
In Büchern, Blogs und in der Presse
Jeder Pole, Türke, Ami und Tscherkesse
entdeckt die eigene Fresse
zeigt plötzlich Interesse
schreibt laute, freche, kesse
wunderbare, undankbare, abstoßende Texte.

„Was wollen sie hier im Lande der Rilken und Fontanen?
sollen sie doch zurückgehen zu ihren Bananen!
Hier schreiben nur wir Deutschen
über Kohl und Äpfel und Birnen
Jahreszeiten und verliebte Dirnen
Sollen doch die andern ihre eigenen Nester beschmutzen
für ihre Geidichte die eigene Muttersprache benutzen
wir brauchen die ungewöhnliche Sprachakrobatik nicht
für diese Dichter sind unsere Hörgänge dicht.“

doch was können wir ausländischen Dichter dafür,
dass diese deutsche Sprache uns verführt
Wir haben gelernt, mit ihr zu lieben und zu leben,
und machen unsere ersten, kleinen literarischen Schritte eben
drücken aus unsere Erfahrungen, Gedanken und Gefühle
in der deutschen sprachlichen Fülle
Versuchen, so gut wir nur können, uns auszudrücken
diese Versuche werden uns nicht immer glücken.

Was wünscht sich der Dichter aus dem Ausland?
Was wünscht sich der Sprachasylant?
„Hört mir nur kurz zu! Das ist alles, was ich verlange
ich weiß, nicht alles was hier steht ist von Belang
und findet ihr in diesem Wortlabyrinth nur einen Diamanten
So freut sich das Herz eines Immigranten.“